Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Bensheim

Kirchbergstraße 18
64625 Bensheim

Tel.: 06251 14-0
Fax: 06251 14-127

E-Mail senden

Pandemiebedingt bitte vorher Termin vereinbaren.

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Donnerstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Dienstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mit Herzblut und Leidenschaft im Einsatz für den Wald

Bild: Markus Steinbacher (rechts im Bild) mit Bürgermeisterin Christine Klein, Revierförster Dirk Ruis-Eckhardt und Teamkollege Jan Röder im Niederwald neben dem ältesten Baum in diesem Gebiet.

Markus Steinbacher ist beruflich seit 40 Jahren im Wald zuhause

Bensheim | 5. August 2022 „Das ist eine ganz besondere Leistung“, sagte Bürgermeisterin Christine Klein zu Forstwirtschaftsmeister Markus Steinbacher, der kürzlich sein 40-jähriges Dienstjubiläum feierte. Beim Fototermin im Niederwald merkte man ihm an, mit wie viel Herzblut und Leidenschaft er seinen Beruf lebt. Treffpunkt war der älteste Baum in diesem Gebiet, den Experten auf ein Alter von 300 Jahren schätzen.
Seine Ausbildung zum Forstwirt absolvierte Markus Steinbacher von 1982 bis 1984 beim Hessischen Forstamt in Bensheim. 1989 begann er die Fortbildung zum Forstwirtschaftsmeister, 1999 erfolgte die Einstellung bei der Stadt Bensheim im städtischen Forst. Seit 2003 ist er zudem als ausbildender Forstwirtschaftsmeister zuständig für die Ausbildung des Forstwirt-Nachwuchses. Markus Steinbacher ist sozusagen dem Wald immer treu geblieben. „Ich danke ihnen ganz herzlich im Namen aller, die den Wald lieben und das werden immer mehr“, sagte die Bürgermeisterin bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus.
Allseits gelobt wurde dabei auf der einen Seite sein verantwortungsbewusstes und lösungsorientiertes Arbeiten und auf der anderen Seite seine herausragenden Qualitäten als Mensch. Markus Steinbacher ist vor allem für seine Auszubildenden immer da und steht stets an deren Seite, wie Personalchefin Katharina Adler-Schiebel betonte. Revierförster Dirk Ruis-Eckhardt hob Steinbachers enormen Erfahrungsschatz hervor und seine Fähigkeiten, mit dem sich ständig im Wandel befindlichen Wald umzugehen. Die seit Jahren andauernde Dürre-Periode hat diesen Wandel nochmals erheblich beschleunigt und die Anforderungen an die Mitarbeiter im Forstbereich kontinuierlich wachsen lassen. „Das, was wir aktuell erleben, war erst viele Jahrzehnte später vorhergesagt“, sagte Steinbacher mit Blick auf die Folgen der Klimakrise.
904 Hektar Stadtwald befinden sich auf Bensheimer Gemarkung, das ist alleine schon von der Fläche her eine enorme Aufgabenstellung, der sich Markus Steinbacher und seine Kollegen tagtäglich stellen. Für ihn ist das Arbeiten im Wald mitten in der Natur trotzdem das Schönste, was er sich vorstellen kann: „Das sage ich auch zu unseren Auszubildenden immer wieder“, betonte Markus Steinbacher im Rathaus.