Online-Anmeldeverfahren für Kita-Platz

Die Stadt Bensheim führt ab 1. November das Online-Anmeldeverfahren für die Kindertagesstätten ein. Die Vergabe der Plätze findet aber weiterhin über die jeweiligen Einrichtungen statt. Bereits seit 1998 werden im Bereich der Kinderbetreuung zentral Warte- und Bestandslisten geführt. Das hat zu einer deutlich verbesserten Koordination bei der Vergabe der Kindergartenplätze und bei der Bedarfsplanung beigetragen.

Ziel war es außerdem, doppelte Zusagen zu verhindern, damit freie Kindergartenplätze nicht blockiert werden. Gleichzeitig wird versucht, die Wünsche der Eltern nach ihrer bevorzugten Kinderbetreuungseinrichtung zu berücksichtigen. Mit der Einführung des Rechtsanspruchs für Kinder unter 3 Jahren und dem damit verbundenen Ausbau der Kinderbetreuung hatte sich der Abstimmungsbedarf zwischen dem Eigenbetrieb Kinderbetreuung und den über 37 Betreuungseinrichtungen erhöht. Dem hat die Stadt mit dem zentralen Anmeldeverfahren Rechnung getragen.

Eltern haben ab 1. November die Möglichkeit, ihr Kind in bis zu drei Einrichtungen online anzumelden und wie bisher auch Prioritäten zu setzen. Für Eltern, die über keinen Internetzugang verfügen oder mangels Sprachkenntnissen den Antrag nicht ausfüllen können, besteht die Möglichkeit, dies in der Kindertagestätte zu tun oder nach wie vor dort ihr Kind schriftlich anzumelden.

Allgemein sind Eltern nach wie vor dazu angehalten, sich vor Ort über die jeweilige Einrichtung zu informieren. Die Platzvergabe wird weiterhin durch die Leitung der jeweiligen Einrichtung in den im Frühjahr stattfindenden Konferenzen vorgenommen. Das Aufnahmeverfahren gilt für alle Bensheimer Kindergärten und Kindertagesstätten, unabhängig davon, ob es städtische, konfessionelle oder privat geführte Einrichtungen sind.

Die Online-Formulare sind hier unter der Rubrik „Eigenbetrieb Kinderbetreuung“ zu finden (Leben in Bensheim - Bürger in Bensheim - Kinder).