Sanierung des Mauerwerks an der Bergkirche

Aktuell läuft die Mauerwerkssanierung an der Bergkirche in Auerbach. Eine Bauerwerksprüfung hatte ergeben, dass die Stützmauer, die um die Bergkirche herum verläuft, saniert werden muss. Das Bauwerk weist in großen Teilen Ausbrüche und Auswaschungen der Mauerwerksfugen auf, an manchen Stellen haben Wurzeln das Mauerwerk gelockert, Verformungen und Risse wurden ebenfalls festgestellt, so dass eine Sicherung der Mauer unumgänglich ist.

Das Mauerwerk befindet sich im Besitz der Stadt Bensheim und der evangelischen Kirche. Die Sanierung wird federführend von der Stadt betreut und erfolgt in enger Abstimmung mit der Gemeinde. Seitens der Auerbacher Kirchengemeinde wurden bereits mit verschiedenen Aktionen Gelder zur Finanzierung des Projekts gesammelt, um die Sanierung des in Besitz der Kirche befindlichen Teilbereichs zu finanzieren.

Bevor die eigentlichen Arbeiten beginnen können, wird an der Oberfläche der Wand der Bewuchs vollständig entfernt. Anschließend werden lockere Mauerwerksfugen neu verfugt, lockere Steine entfernt und die Stellen wieder verschlossen, teilweise müssen die Wandvorlagen nahezu vollständig neu aufgebaut werden. An einer Stützwand muss die Standsicherheit wieder hergestellt werden.

Das Projekt soll circa vier Monate andauern.

Aufgrund der Sanierungsmaßnahme kommt es zu Behinderungen für den Verkehr, eine Sperrung der Straße kann vermieden werden. Hinter der Abzweigung, die direkt zum Bergfriedhof führt, muss der Weg an einigen Tagen gesperrt werden. Diese Sperrung erfolgt in Abstimmung mit dem KMB, damit die Zufahrt an Beerdigungsterminen ohne Einschränkungen ermöglicht wird.