„Spenden statt senden“ für Bedürftige

Das letzte Quartal des Jahres ist angebrochen, für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt wird aktuell wieder die passende Riesentanne gesucht und beim städtischen Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine wird die alljährliche Aktion „Spenden statt Senden“ vorbereitet. Die Vorzeichen sind eindeutig: Weihnachten steht bald vor der Tür.

Damit das auch für Menschen, denen es finanziell nicht so gut geht, ein Fest der Freude werden kann, hat die Stadt schon vor vielen Jahren diese Spendenaktion ins Leben gerufen, denn auch in Bensheim gibt es immer noch viele Mitbürger, die weder die Möglichkeiten noch Mittel haben, sich gerade zu Weihnachten einen besonderen Wunsch zu erfüllen.

Die Stadt bittet dabei insbesondere die örtlichen Wirtschaftsunternehmen und Betriebe um Unterstützung und wird den Spendenaufruf mit einem persönlichen Anschreiben Anfang November untermauern. Darüber hinaus kann jeder die Aktion unterstützen und seine Geldspende bei allen Bensheimer Kreditinstituten unter dem Stichwort „Spenden statt Senden“ auf das Konto der Stadtkasse Bensheim IBAN: DE35 5095 0068 0001 0156 84, BIC: HELADEF1BEN einzahlen.

Alle Spender werden in der Weihnachtsausgabe des „Bergsträßer Anzeiger“ namentlich genannt, sofern dem nicht ausdrücklich widersprochen wurde. Für weitere Rückfragen steht Andrea Schumacher vom Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine gerne zur Verfügung (Tel. 06251 86991-60)  ps