Tourismus in Bensheim: Mit über 160.000 Übernachtungen auf Rekordkurs

Staatspark Fürstenlager Bensheim-1

Regelmäßig ist die Stadt Bensheim als Mitglied im Tourismus Service Bergstraße e.V. (TSB) im Rahmen der TSB-Auftritte auf Tourismusmessen vertreten, auch der Maimarkt in Mannheim wird wieder dazu genutzt, die touristischen Angebote von Bensheim und der Bergstraße zu präsentieren. Offensichtlich gelingt es, die Vorzüge der Region schmackhaft zu machen: Im Jahr 2015 wurden in Bensheim fast 161.000 Übernachtungen erfasst. Zum Vergleich: 2014 waren es über 142.000 Übernachtungen und schon damals hatte man im Vergleich zu 2013 eine Steigerung um 14.000 verbuchen können. „Das zeigt eindrucksvoll die Attraktivität von Bensheim und der Bergstraße“, sagt Bürgermeister Rolf Richter. Seit Jahren wächst die Zahl der Besucher und Übernachtungen an der Bergstraße, beiderseits der Landesgrenzen: In Baden und in Hessen.

Als sichtbares Bekenntnis zur Ferienregion und zur Bergstraße als Marke wurde eine Tafel mit dem Logo „die bergstrasse“ angebracht und ziert den Eingangsbereich der Tourist-Info in der Alten Faktorei. Bensheim bekennt sich damit sichtbar und stolz zur aufstrebenden Ferienregion, die von den Städten und Gemeinden von Darmstadt bis Heidelberg gebildet wird. „Die Stärken der Region können wir am besten gemeinsam vermarkten“, sagt Bürgermeister Rolf Richter. Auch Bensheim spüre durch die Bündelung der touristischen Aktivitäten durchaus eine höhere Bekanntheit und eine Aufwertung als Reise- und Ausflugsziel. Die wirtschaftliche Entwicklung durch wachsenden Tourismus, mehr Angebote und mehr Gäste nütze der gesamten Destination genauso wie jedem einzelnen Mitglied.

Im Jahr 2015 hat die Bergstraße weiter an Popularität gewonnen, unter anderem durch die Zertifizierung es neuen grenzüberschreitenden Qualitätswanderweges „Burgensteig“. Auch ein neuer „Blütenweg“, der durch Naturgärten und Weinberge führt, steigert die Attraktivität.

In einem Strategieworkshop haben Vertreter der Mitgliedskommunen die Stärken der Bergstraße noch deutlicher als bisher herausgearbeitet: Wandern, Genießen und Kultur stehen in der Gunst ganz oben – Bergstraßen-Besucher wollen gerne etwas erleben und besichtigen. Diese Schwerpunkte werde man in der touristischen Top-Marke Bergstraße noch weiter ausbauen. Zu diesem Markenbekenntnis gehöre auch die eigene Identifikation der Mitgliedskommunen unter dem gemeinsamen touristischen Dach. Die klare Botschaft lautet: „Wir sind Bergstraße“.