Woche junger Schauspieler in Bensheim: Pubertätsdrama "Krankheit der Jugend"

Um Liebe, Sex, Macht, Tod, Leidenschaft und Manie geht es im nächsten Stück der  Woche junger Schauspieler im Parktheater Bensheim. Am Dienstag, 21. März, um 20 Uhr ist das Berliner Ensemble mit dem Schauspiel „Krankheit der Jugend“ von Ferdinand Bruckner zu Gast.

Zum Inhalt:

Grausam und gnadenlos dreht sich das Emotionskarussell um Marie, Desirée, Irene, Lucy, Freder, Petrell und Alt. Eine ménage à sept, jeder mit jedem und am Ende jeder für sich allein. Sie sind Medizinstudenten im Wien der 20-er Jahre. Doch statt zu heilen verletzen und zerstören sie ihre Seelen. Haltsuchende junge Menschen, in einer haltlosen Zeit - „einer Zeit, die Meere von ineinandergestürzten Gefühlen gegeneinander schwenkte.“ Ein Psychospiel, in dem keiner mehr Mensch sondern alle Dynamit sind.
Mit Krankheit der Jugend wurde Ferdinand Bruckner schlagartig berühmt. Zum Zeitpunkt der Uraufführung 1926 wusste jedoch noch niemand, dass sich hinter dem Namen des Autors der Gründer und Leiter des Berliner Renaissance-Theaters Theodor Tagger verbarg.
Die junge Regisseurin Catharina May inszeniert, nach Fassbinders Bremer Freiheit, einen weiteren abgründigen Text der modernen Klassik.

Eintrittskarten:

Tourist-Info, Tel. 06251/5826314, im Medienhaus des Bergsträßer Anzeigers, Tel. 06251/100816, bei der Musik Box, Tel. 06251/610540, bei der Musikgarage, Tel. 06251/680352 sowie überregional bei allen Geschäftsstellen des Mannheimer Morgens und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf www.stadtkultur-bensheim.de.

Die Vorstellung dauert ca. 100 Minuten (keine Pause).