Überblick Bensheim

Veranstaltungen

Klavierabend mit dem Briten Paul Lewis

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen!

Wann: 04.11.2017, 20:00 Uhr
Wo: Parktheater, Promenadenstr. 25, Bensheim
Veranstalter: Stadtkultur Bensheim
Kategorien: Kultur, Freizeit, Musik / Konzert

Als Kind war das Cello sein Instrument. Erst im Alter von zwölf Jahren begann Paul Lewis mit dem Klavierspielen. Heute zählt der Brite zu den herausragenden Pianisten seiner Generation. Er tritt regelmäßig mit den weltweit führenden Orchestern auf, arbeitet mit großen Dirigenten und gastiert bei renommierten Festivals. Recitals führen Paul Lewis in Konzertsäle wie die Royal Festival Hall in London, die Carnegie Hall in New York, das Konzerthaus Wien, die Philharmonie Berlin oder die Oji Hall in Tokio – und am Samstag, 4. November, in das Bensheimer Parktheater. Zum ersten Mal ist der 45-Jährige auf Einladung der Kunstfreunde Bensheim zu Gast an der Bergstraße. Das Publikum darf gespannt sein: Lewis’ Beethoven- und Schubert-Zyklen der letzten Jahre mit Konzerten in mehr als 40 Städten weltweit begeisterten Publikum und Presse gleichermaßen.

Paul Lewis studierte bei Joan Havill an der Guildhall School of Music and Drama, bevor er weiter privat von Alfred Brendel ausgebildet wurde. Gemeinsam mit seiner Frau, der norwegischen Cellistin Bjørg Lewis, ist er der künstlerische Leiter des Midsummer Music Festivals, einem jährlich stattfindenden Kammermusikfestival im englischen Buckinghamshire.

Zu seinen vielfach ausgezeichneten Veröffentlichungen gehören die Gesamtaufnahme der Klaviersonaten Beethovens, die Diabelli-Variationen, Liszts h-Moll-Sonate und weitere Spätwerke sowie alle großen Klavierwerke Schuberts aus dessen letzten sechs Lebensjahren, darunter die drei Liederzyklen, die Paul Lewis mit Mark Padmore aufnahm. 2015 erschien sein neues Solo-Album mit Werken von Mussorgsky und Schumann. In Planung ist eine Aufnahme von Brahms’ d-Moll-Klavierkonzert mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra und Daniel Harding.

Lewis erhielt zahlreiche Preise, darunter den Royal Philharmonic Society’s „Instrumentalist of the Year“ und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Die Universität Southampton verlieh ihm 2009 die Ehrendoktorwürde.

Auf dem Programm des Bensheimer Klavierabends stehen Werke von Beethoven, Haydn und Brahms. Los geht es mit Beethovens „Sechs Bagatellen“ op. 126 – kurze Charakterstücke, die im Jahr 1825 veröffentlicht wurden. Zwei Klaviersonaten seines Zeitgenossen Joseph Haydn nehmen die Hälfte des Abends ein. Haydns Kompositionen für Klavier solo sind zahlreich, stehen jedoch oft im Schatten derer Beethovens und Mozarts. Zu hören sind die Sonaten C-Dur Hob. XVI:50 und G-Dur  Hob. XVI:40, entstanden in den Jahren 1784 und 1794. Die beiden Haydn-Sonaten bilden einen musikalischen Rahmen für Johannes Brahms' „Sechs Klavierstücke” Opus 118. Die Clara Schumann gewidmete Komposition ist die vorletzte, die noch zu Brahms’ Lebzeiten veröffentlicht wurde, sowie die vorletzte für Klavier solo.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, die Abendkasse öffnet um 19.15 Uhr.

Karten im Vorverkauf:
Bücherstube Deichmann, Bensheim
Bücherkiste Auerbach, Bensheim-Auerbach
Buchhandlung May, Heppenheim
Buchhandlung Zabel, Seeheim-Jugenheim

Kartenreservierung per E-Mail unter karten(at)kunstfreunde-bensheim(dot)de