Interesse am freiwilligen Polizeidienst?

Bewerbungen ab jetzt möglich

Das Bürgerfest 2005 war vor elf Jahren Premiere für den freiwilligen Polizeidienst in Bensheim. Bis zu 14 Polizeihelferinnen und  Polizeihelfer unterstützten seitdem Polizei und städtische Ordnungskräfte bei der Überwachung von Recht und Ordnung. Mit wachsamen Augen gehen sie bei ihren Streifengängen durch die Stadt, sind Ansprechpartner und geben den Bürgern durch ihre Präsenz ein Gefühl der Sicherheit.

Längst ist der freiwillige Polizeidienst zu einem wichtigen Baustein der Bensheimer Sicherheitsarchitektur geworden, doch mangelt es aus den unterschiedlichsten Gründen derzeit an Einsatzkräften. Aktuell stehen nur drei Doppelstreifen zur Verfügung, die sich die über den Tag verteilte Präsenz in der Stadt teilen.

Wer also Interesse hat, in Bensheim als Polizeihelfer tätig zu werden, ist herzlich eingeladen, sich bei der Stadtverwaltung Bensheim, Team Ordnung, Soziales und Integration (Tel. 06251/14-205 oder 14-159) zu bewerben. 

Die Interessenten sollen zwischen 18 und 65 Jahre alt, körperlich fit und gesundheitlich geeignet sein. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift sind ebenso Voraussetzung wie ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis. Das Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung sollte sich von selbst verstehen. 

Die Ausbildung und Ausrüstung der Polizeihelfer wird vom Land finanziert, die Aufwandsentschädigung in Höhe von 7 Euro pro Stunde für die Polizeihelfer, die nur maximal 20 Stunden im Monat eingesetzt werden dürfen, zahlt die Stadt Bensheim. (psp)