Vorschläge für Lärmaktionsplan sind erwünscht

Die Stadt Bensheim ruft dazu auf, Vorschläge für einen Lärmaktionsplan des Regierungspräsidiums Darmstadt einzureichen. Mit der Abfrage sollen Informationen zu Lärmschwerpunkten und Vorschläge zu lärmmindernden Maßnahmen an Hauptverkehrsstraßen sowie zu Gebieten in Bensheim, in denen Ruhe zukünftig besonders geschützt werden soll, gesammelt werden.

Ziel ist es, schädlichen Auswirkungen vorzubeugen oder diese zu mindern. Zur Aufstellung eines Lärmaktionsplanes ist die Lärmbelastung, der sich Menschen im Bereich der genannten Lärmquellen ausgesetzt sehen, zunächst rechnerisch zu ermitteln. Auf Grundlage des Lärmkatasters werden dann Lärmaktionspläne aufgestellt, auf deren Basis Lärmminderungsmaßnahmen in den betroffenen Bereichen erfolgen sollen.

Eine Beteiligung ist möglich über die Plattform www.beteiligung-lap-hessen.de. Anregungen und Vorschläge können auch per Post an das Rathaus oder direkt an das Regierungspräsidium Darmstadt abgegeben werden, die Frist dazu läuft bis 31. Januar. Die vorhandenen Lärmkarten sind auf der Internetseite des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie unter der Adresse www.hlnug.de abrufbar.   ps