Weintreff 2016: Besuch der Delegationen aus den Partnerstädten

Bensheim und seine Partnerstädte

Der Weintreff zum Auftakt des Weinfrühlings war in diesem Jahr der ideale Anlass für die Stadt, die Partnerstädte ganz offiziell nach Bensheim einzuladen. Der Besuch und die Programmgestaltung standen unter dem Motto „Tourismus“, eine Neuerung, die von den Gästen sehr begrüßt wurde, da ihnen dadurch ein konzentrierter Blick auf den Facettenreichtum Bensheims ermöglicht wurde. 2015 stand der „Wirtschaftsstandort Bensheim“ im Mittelpunkt. Neben dem Besuch des Weintreffs beinhaltete das Programm eine Stadtführung mit Abschluss im Museum sowie die Besichtigung des Auerbacher Schlosses und des Fürstenlagers. Am Rande des Weintreffs war für die Delegationen eine besondere Weinprobe mit Christa Guth und der Deutschen Weinprinzessin Caroline Guthier organisiert.

Ausnahmsweise nicht vertreten war in diesem Jahr die Stadt Beaune. Terminliche Zwänge standen dem Besuch in Bensheim entgegen. Das Bedauern darüber hatten die Franzosen beim Besuch von Bürgermeister Richter vor einigen Wochen schon zum Ausdruck gebracht.

Christine Deppert nahm die Gelegenheit war, sich den europäischen Partnerstädten als neue Stadtverordnetenvorsteherin vorzustellen. Sie versicherte, sich den Städtepartnerschaften ebenso intensiv und gerne zu widmen, wie ihre Vorgängerin Carola Heimann. Bereits im Mai werde sie nach Mohács kommen und im Juli stehe der Besuch von Amersham im Programm.

Die Sorge um die Entwicklung in Europa wurde beim gemeinsamen Abschiedsessen am Sonntag angesprochen. Bürgermeister Richter machte deutlich, dass für das gegenseitige Verständnis und die an das Haus Europa gestellten Herausforderungen auch die partnerschaftlichen Beziehungen auf den kommunalen Ebenen von großer Bedeutung sind. Nicht umsonst hat seit kurzen eine neu gestaltete Partnerschaftstafel im Foyer des Rathauses eine dominierende Rolle eingenommen.

An dem Abendessen nahmen neben den für die jeweiligen Partnerstädte zuständigen Stadträten, den Vorsitzenden der Freundeskreise und den Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung auch Ehrenbürgermeister Georg Stolle teil.   psp