Überblick Bensheim

Marktplatz der Zukunft

Dialogforum am 20.11.2019 und Bürgerversammlung am 18.12.2019

Anwesend waren beim letzten Dialogforum rund 75 engagierte Personen, die gemeinsam über die Leitlinien für die Entwicklung des Marktplatzes sprachen. Auf Grundlage der fundierten Vorarbeit der Arbeitsgruppen wurden die Eckpunkte, die in einen Wettbewerb übernommen werden sollen definiert. Die Ergebnisse des gesamten Prozesses werden am Donnerstag, den 05.12.2019 im Rahmen der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Planungsausschusses der Politik präsentiert. Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019, 19.00 Uhr, findet im Kolpinghaus Bensheim, Am Rinnentor 46, eine Bürgerversammlung zum Thema „Marktplatz der Zukunft“ statt, zu der alle Bensheimer Bürger/innen und Einwohner/innen eingeladen sind.

Marktplatz der Zukunft
2. Dialoforum

Präsentation + Eindrücke vom 2. Arbeitsgruppentreffen am 06.11.2019 im Rathaus

2. Arbeitsgruppentreffen Marktplatz der Zukunft
2. Arbeitsgruppentreffen Marktplatz der Zukunft
2. Arbeitsgruppentreffen Marktplatz der Zukunft

Schorschblick mal anders! Neue Perspektiven direkt auf dem Marktplatz am 2. November

Schorschblick mal anders!

Am Samstag, den 02.11.2019 von 11.00 bis 13.00 Uhr können Sie sich vor Ort von einen Eindruck von den momentan diskutierten möglichen Gebäudehöhen verschaffen. Bei ausreichend gutem Wetter - windstill und kein starker Regen - werden durch schwebende Ballons die unterschiedlichen Gebäudehöhen abgebildet. Dabei können Sie die Auswirkungen auf den "Schorchblick" von allen Seiten und Standorten beobachten. Verschaffen Sie sich mit uns gemeinsam einen Eindruck von den topographischen und städtebaulichen Gegebenheiten auf dem Marktplatz. Tauschen Sie sich mit anderen Interessierten, Mitrabeitenden der Stadt Bensheim sowie des Bürgernetzwerkes aus und gewinnen darüber vielleicht noch ein paar zusätzliche Einblicke. Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und hoffen auf gutes Wetter!

Eindrücke vom 1. Arbeitsgruppentreffen am 18.10.2019 im Rathaus

Arbeitsgruppe Marktplatz der Zukunft
Arbeitsgruppe Marktplatz der Zukunft
Arbeitsgruppe Marktplatz der Zukunft

Weiter geht es mit den Arbeitsgruppen: Erstes Treffen am 18. Oktober

Die erste Sitzung der Arbeitsgruppen findet am Freitag, den 18.10.2019 um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses (Eingang von der Rückseite des Rathauses) statt. Dabei wird vertiefend an den Eckpunkten für einen städtebaulichen Wettbewerb gearbeitet. Ziel ist es, diese Eckpunkte noch vor Weihnachten zu definieren, um Anfang des kommenden Jahres einen entsprechenden Wettbewerb ausloben zu können.

Da es sich um ein spannendes und kontrovers diskutiertes Thema handelt, wird ein Abend für die erwarteten regen Diskussionen wohl zu kurz sein, daher ist die nächste Sitzung der Arbeitsgruppen für Mittwoch den 06.11.2019 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses geplant.Zwischen diesen Sitzungen der Arbeitsgruppen wird am Samstag, den 02.11.2019 um 11.00 Uhr eine Begehung des Marktplatzes angeboten. Auf diese Weise können die Arbeitsgruppen und weitere interessierte Personen den Marktplatz noch einmal gemeinsam einer genauen Begutachtung unterziehen. Treffpunkt ist direkt auf dem Marktplatz.Die Moderation der Arbeitsgruppen übernimmt, wie bei der vergangenen Auftaktveranstaltung, das Bürgernetzwerk.

Dokumentation der Auftaktveranstaltung am 25. September

Die Auftaktveranstaltung stieß auf reges Interesse. Ungefähr 150 Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg ins Kolpinghaus. In der vom Bürgernetzwerk moderierten Veranstaltung trugen die Anwesenden ihre Wünsche für den Marktplatz zusammen. Dabei wurden viele Karten geschrieben und an die Wände gepinnt. Die Auswertung und Fotodokumentation dieser Karten mit Wünschen, Anregungen, Bedenken und kreativen Ideen finden Sie untenstehend.

Falls Sie uns noch etwas mitteilen wollen, können Sie das im Kontaktformular tun.

Eingehende Anregungen, Kommentare oder Ideen:

Anonym, am 16.10.2019:
"Hallo,
da in Bezug auf die Entwicklung der Marktplatz-Entwicklung sehr häufig das Thema Gastronomie genannt wird, möchte ich hierzu noch etwas loswerden: es würde dem Marktplatz vor allem guttun, wen sich dort "Unikate" und ortstypsiche Angebote etablieren könnten, also gastromische Betriebe, die es nicht schon in zig anderen Städten gibt. Dies ist enorm wichtig für die Anziehungskraft, wie man auch an belebten Marktplätzen anderer Städte erkennen kann. Ich war z.B. sehr enttäuscht, als bekannt wurde, dass in das neue Haus am Markt (wie auch immer dessen Zukunft aussieht) mit dem "Extrablatt" ausgerechnet eine Franchise-Kette einziehen soll, die es deutschlandweit in gefühlt jeder zweiten Stadt gibt. Solche Betriebe sind zwar besser als gar keine Gastronomie, jedoch sollte man davon keine Strahlkraft erwarten, erst recht nicht über die Stadtgrenzen hinaus. Mit der Kaffeerösterei ist ein Anfang gemacht (wenn auch leider mit sehr eingeschränkten Öffnungszeiten)... nun müsste man weitere Betriebe ansiedeln, die typisch für Bensheim und die Bergstraße sind. Z.B. auch in Bezug auf die Weinbauregion. Es gibt Potenzial... aber mir ist auch klar, dass es dafür auch Betreiber braucht, die das Risiko eingehen wollen.
Dies nur als Anregung von meiner Seite.
Viele Grüße
"

Dialogprozess Marktplatz der Zukunft

Marktplatz der Zukunft: Auftaktveranstaltung am 25. September

Kooperativ, ergebnisoffen, zukunftsorientiert: Mit diesem Anspruch ist das Bürgerforum Zukunft Innenstadt vor einem knappen Jahr gestartet. Die ersten Erfolge sind sichtbar. Die Herangehensweise hat hessenweit Eindruck hinterlassen. Die Delegation von Juroren und Sponsoren des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte“, bei dem das Bensheimer Projekt mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden war, zeigte sich bei ihrem Lokaltermin in der Winzerfestwoche jedenfalls beeindruckt. Die Initiative wurde als beispielhaft gelobt.
Erst einmal muss das Zusammenspiel von Stadtgesellschaft und kommunaler Politik allerdings den Härtetest schlechthin bestehen: Im Schulterschluss mit den städtischen Gremien will das Bürgerforum versuchen, den gordischen Knoten rund um den ewigen Zankapfel Haus am Markt zu durchschlagen. „Wir wollen die Kommunalpolitik nicht ersetzen, sondern ergänzen, indem wir sie auf breitere Beine stellen“, lautet die Zielsetzung des Bürgerforums. Beim Ringen um das beste Konzept für den „Marktplatz der Zukunft“, wie Bürgermeister Rolf Richter die Herausforderung formuliert, sieht das konkret so aus:
Am 25. September (Mittwoch) sind alle, die sich für das Thema interessieren und an seiner Lösung aktiv mitwirken wollen, zu einer Auftaktveranstaltung um 19 Uhr ins Kolpinghaus eingeladen. Hans-Peter Meister und Karl-Heinz Schlitt, die beiden Begründer und Moderatoren des Bürgerforums, wollen - zunächst ohne Wertung - Erwartungen und Ideen sammeln. Wie die Denkmalbehörde sie zu begleiten gedenkt, erläutert die zuständige Expertin im Landratsamt, Angela Exo, gleich zum Start der Dialogreihe am 25. September. Dazu gibt es auch eine fotografische Zeitreise durch die Jahrhunderte. Sie führt vor Augen, wie der Marktplatz wiederholt sein Gesicht verändert hat. Vor diesem Hintergrund erscheint womöglich einiges in einem anderen Licht.
Das weitere Verfahren wird im Detail mit den Gremien der Stadt abgestimmt und schließlich vom Bau-, Umwelt- und Planungsausschuss abgesegnet.

Kontakt

Stadtplanung und Demographie
Kirchbergstraße 18
64625 Bensheim

Telefon: 06251 14-291 Telefax: 06251 14-103

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:

Montag
08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag
08.00 - 12 Uhr und
14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr